Strategie Poker Turniere

Strategie Poker Turniere
© Photographer: Andy | Agency: Fotolia.com
Grosse Pokerturniere mit 1000 Spielern und mehr erfordern ein hohes Mass an Disziplin und Geduld. Wer sich auf so ein grosses Event vorbereitet, sollte sich eine gute Strategie zu Recht legen und diese schon Tage vorher verinnerlichen. Pokerturniere in dieser Grössenordnung sind sehr anstrengend, weil sie sehr lange andauern. Von vielen Stunden bis hin zu einigen Tagen können solche Turniere online und in Kasinos gehen! Bevor wir zu der eigentlichen Strategie für Pokerturniere kommen, sollten die Rahmenbedingungen abgeklärt sein.
Zeitfaktor
Man darf den Zeitfaktor niemals unterschätzen. Gerade in der Bubble-Phase kurz vor den ersten Preisgeldern werden die Spiele gern mal in die Länge gezogen. Entscheidungen über fold, call und raise die schon lange gefällt sind, werden unnötig hinaus gezögert. Damit wollen die Spieler erreichen, dass ihre Gegner an anderen Tischen vielleicht noch vor ihnen ausscheiden. Aber auch ohne diese lange Spielphase sind grosse Pokerturniere immer noch sehr ausdauernd und kräftezehrend! Daher sollte man sich eine kleine Checkliste mit Fragen erstellen. Nur wenn man diese alle mit Ja beantworten kann, sollte man an einem längeren Turnier teilnehmen.
Haben Sie überhaupt genug Zeit? Können Sie immer zur rechten Zeit online sein oder im Kasino rechtzeitig erscheinen? Manche Turniere gehen in mehreren Phasen. Man sollte den Plan genau studieren und sich die Zeit dafür frei halten. Sind sie zurzeit körperlich und mental in der Lage ein langes Turnier gut durchstehen zu können? Müdigkeit, Lustlosigkeit und Konzentrationsschwächen machen sich bei langen Sitzungen immer wieder breit. Nur wenn man wirklich den Kopf frei hat, dann kann man sich solch grossen Herausforderungen ruhigen Gewissens stellen. Sie müssen sich für viele Stunden, wenn nicht sogar einige Tage nur auf das Pokern konzentrieren können.
Verpflegung
Die lange Sessions machen hungrig und durstig. Im Kasino kann man sich Getränke und kleine Snacks bestellen, ob diese dann wirklich den grossen Hunger bekämpfen ist eine andere Frage. Da hat man es im Internet schon leichter, weil man sich alles am Schreibtisch bereit legen kann. Auch wenn Sie noch keinen Hunger oder Durst verspüren sollten Sie schon etwas zu sich nehmen. Damit vermeiden Sie eventuelle Engpässe wenn Ihre Konzentration gerade dem Tisch gehören sollte. Wenn diese Fakten wirklich geklärt sind, können Sie sich an ein grosses Pokerturnier heran wagen. Je nach der Höhe des Buy-Ins und den Regeln (Rebuy, Add-On usw.) können sich die Spiele am Anfang eher ruhig oder doch gleich wild entwickeln. Können sich alle bis zu einem bestimmten Zeitpunkt neue Chips dazu kaufen, dann geht es meistens richtig zur Sache. Es wird all-in gegangen und das nicht nur ein Mal. Plötzlich sitzt man neben zwei grossen Stacks, obwohl man selbst noch keine Hand gespielt hat. Immer mit der Ruhe und bewahren Sie sich Ihren inneren Frieden. Nur weil mehr Chips im Spiel sind, muss es nicht gleich anstrengender werden. Ohne Rebuy und Add-On werden die Spieler bis auf ein paar Ausnahmen sehr tight und konservativ spielen. Für beide Varianten sollte Ihre Strategie dieselbe sein.
Anfangsphase
Lassen Sie es bei grossen Pokerturnieren immer ruhig angehen. Die Blinds sind im Verhältnis zu Ihrem Chipstapel noch sehr klein und überschaubar. Spielen Sie wirklich nur die ganz guten Hände oder gehen einfach nur mit, wenn Sie eine Multiway-Hand besitzen. Warten Sie ab bis einige hundert oder sogar tausend Spieler den Platz räumen mussten.
Mittlere Phase
In der mittleren Phase und kurz vor den ersten Preisgeldern wechseln viele Spieler den Gang und das kann nur eines für Sie bedeuten, Vorsicht ist geboten. Die wenigsten Spieler gehen jetzt noch ein Risiko ein, sie wollen unbedingt ihren Einsatz plus einen kleinen Gewinn haben. Grosse Stacks hingegen versuchen durch Blindstealing ihren Chipstapel zu vermehren und den kleinen Stacks gehörig Angst ein zu jagen. Es kommt also darauf an, auf welcher Seite Sie zu diesem Zeitpunkt stehen. Können Sie es sich leisten Druck auf die Kleinen aus zu üben, oder gehören Sie in diesem Moment auch zu den Spielern, die bald von den Blinds aufgefressen werden?
Im Geld
Haben Sie es dann ins Geld geschafft, dann können Sie Ihre Nerven wieder ein Stück weit beruhigen. Lassen Sie vielleicht die nächsten paar Hände an sich vorbei ziehen und überdenken Sie Ihren Standpunkt im Turnier. Wie viele Chips haben Sie noch, wie stehen die Blinds und wie sind ihre Aussichten auf die höheren Preisgelder? Sie haben in jedem Falle etwas geschafft, was den meisten Gegnern verwehrt blieb, Sie haben jetzt schon Gewinn gemacht. Sollten Sie nur noch mit wenigen Chips spielen können, dann müssen Sie bei jeder guten Gelegenheit all-in gehen. Es heisst jetzt "doppelt oder nichts" wenn Sie noch vorankommen wollen. Sie haben nichts mehr zu verlieren, Sie können nur noch höher im Preisgeld steigen. Leider tritt bei grossen Turnieren nun die Müdigkeit und Konzentrationsschwäche ein. Es ist keine Schande, wenn Sie mal für 5 Minuten den Tisch verlassen und auf Durchzug schalten. Das können Sie sich aber auch nur erlauben, wenn Ihre Chips ein Vielfaches von den Blinds überstehen können.
Endphase
Wenn Sie dann immer noch dabei sind und an den letzten Tischen sitzen, dann wird es richtig spannend. Beobachten Sie Ihre Gegner ganz genau, denn jede Kleinigkeit könnte Ihnen einen Vorteil verschaffen und Sie weiter nach vorne bringen! Ab den letzten 30-50 Plätzen steigen die Preisgelder mit jedem ausgeschiedenen Spieler. Es bleibt also die Frage wie Sie stehen und wo Sie hinkommen wollen? Starten Sie Angriffe nur noch wenn es sich lohnt oder Sie sich sicher sein können, dass ein Bluff bei Ihrem Gegner in einem Fold endet. Vielleicht zählen Sie dann zu den Glücklichen die am "Final Table" sitzen dürfen und von hier an sollten Sie nicht mehr an die grossen Preisgelder denken. Es handelt sich um einen ganz normalen Tisch mit 10 Spielern, nur dass diese sehr gute Pokerspieler sind. Von hier bis zum Heads Up ist es deshalb noch ein weiter Weg. Wie Sie sich dann im Heads Up verhalten sollten können Sie in anderen Artikeln nachlesen.
Bleiben Sie bei einem grossen Turnier ruhig und gelassen. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, aber schlagen Sie nicht über die Strenge, dann werden Sie auch regelmässig die Preisgelder erreichen und können mit Pokerturnieren Gewinne einfahren!